05.04.2018 WEMAG stärkt mit Crowdfunding "Kirchturmuhren in Not"

Der kommunale Energieversorger WEMAG stellt ab sofort eine Plattform zur Verfügung, die den Förderbedarf von Projekten aus der Region öffentlich macht. Über die Internetseite www.wemag-crowd.com können sich Initiatoren von gemeinnützigen Projekten mit Menschen verbinden, die diese Projekte finanziell unterstützen möchten.

Und so funktioniert es: Die Initiatoren beschreiben auf der Website kostenlos ihr Vorhaben, legen ein Spendenziel mit Termin fest und bewerben es bei Freunden, Bekannten oder über soziale Netzwerke. Dann können Bürgerinnen und Bürger dafür spenden, auch Kleinbeträge. Kommt die Fördersumme zum Termin zusammen, fließt das Geld in das Vorhaben. Anderenfalls geht es zurück an die Spender. Bedingung ist, dass die Projekte den Bereichen Kunst, Kultur, Sport, Bildung oder Umwelt zuzuordnen sind. Die WEMAG-Crowd richtet sich an Projekte, die in Mecklenburg-Vorpommern und dem nördlichen Brandenburg zu Hause sind.

„Von unserer neuen Plattform versprechen wir uns einen kräftigen Nutzen für die Region. Wir möchten damit noch stärker Initiativen unterstützen, die das Zusammenleben vor Ort verbessern. Mit den Fördergeldern können Projekte in Gemeinden umgesetzt werden, die Vereine und das persönliche Engagement der Vereinsmitglieder werden gestärkt“, sagt Caspar Baumgart, kaufmännischer Vorstand der WEMAG.

Die ersten Projekte sind bereits eingestellt: Der Verein 1. Mecklenburger Uhrenclub e. V. will die Kirche von Jesendorf wieder mit einer Turmuhr ausstatten. Nur eine kleine Luke deutet darauf hin, dass es hier vor langer Zeit eine Kirchturmuhr gab. Das alte Uhrwerk wurde vor Jahren bei Renovierungsarbeiten entdeckt, es war jedoch vollkommen verrostet und zerstört und konnte nicht mehr instandgesetzt werden. Pastor Andreas Kunert und die Initiatoren von „Kirchturmuhren in Not“, Hans-Joachim Dikow und Sebastian Knauer, sehen in der WEMAG-Crowd eine Chance für ihr Projekt. Sie setzen sich dafür ein, dass die Kirche wieder ein mechanisches Uhrwerk bekommt, das einmal pro Woche aufgezogen wird. „So können sich die vielen Besucher wieder nach der Zeit richten und am stündlichen Glockenschlag orientieren“, sagt Sebastian Knauer stellvertretend für den 1. Mecklenburger Uhrenclub e. V. - für die Umsetzung werden 5.000 Euro benötigt.
 
21.10.2017 Wanderausstellung für das Projekt "Kirchturmuhren in Not"

Viele Kirchturmuhren in Mecklenburg sind defekt und scheinen dem Verfall preisgegeben zu sein. Das wollte der Schweriner „Klockenschauster“ Hans-Joachim Dikow nicht einfach so hinnehmen und rief vor sechs Jahren zusammen mit dem Kirchenbaurat Karl-Heinz Schwarz das Projekt „Kirchturmuhren in Not“ ins Leben. Der erste Teil des Projekts ist jetzt abgeschlossen: Alle Uhren wurden erfasst!

Darüber informiert nun die Wanderausstellung „Kirchturmuhren in Not“. Die erste Station war die Marienplatz-Galerie in Schwerin. Hier wurde die Ausstellung am 13. September um 11.30 Uhr eröffnet. Anschließend konnten die Besucher der Galerie die Ausstellung bis zum 20. Oktober besichtigen - seit dem 21. Oktober 2017 und bis zum 31. Januar 2018 ist die Wanderausstellung nun im Kloster Rehna zu sehen. Weitere Ausstellungsorte wie Wismar, Parchim, Güstrow, Neubrandenburg und Rostock sind geplant.





(Klick auf die Bilder öffnet grosse Ansicht)
 
24.09.2017 Ein großes Danke an das Münzstraßenfest!

Das diesjährige Münzstraßenfest wurde als Benefizveranstaltung für Kirchturmuhren in Not - 2017 und speziell für die Kirchturmuhr der Schweriner Schelfkirche veranstaltet. Organisator war der 1. Mecklenburger Uhrenclub e.V. gemeinsam mit der Schelfkirchen-Gemeinde.

Vielen Dank an die Geschäftsleute der Münzstraße und der näheren Umgebung, danke an die Sparkassenstiftung Mecklenburg-Schwerin, an die VR Bank eG und zwei Privatpersonen (die nicht genant werden wollen) - und vor allem auch herzlichen Dank die Künstler, Moderatoren, Techniker, Freunde und Helfer und alle Anwohner der Schweriner Münzstraße. Ohne Eure Unterstützung würde so eine Veranstaltung mit solch einem Erfolg gar nicht möglich sein - am Ende konnten wir 2.000,00 € an die Schelfkirchen - Gemeinde übergeben!











(Klick auf die Bilder öffnet grosse Ansicht)
 
23.09.2017 Münzstraßenfest zugunsten von "Kirchturmuhren in Not"!

Am 23.09.2017 veranstaltet der 1. Mecklenburger Uhrenclub e.V., gemeinsam mit vielen Geschäftsleuten und Bewohnern der Münzstraße, das diesjährige Münzstraßenfest - zugunsten von "Kirchturmuhren in Not".

Der Eintritt ist natürlich frei - um Spenden wird gebeten, der Erlös der Veranstaltung dient der Restauration der Turmuhr der Schweriner Schelfkirche!







(Klick auf die Bilder öffnet grosse Ansicht)
 
13.09.2017 Wanderausstellung "Kirchturmuhren in Not"

Es ist vollbracht: Nach Monaten der mühevollen Erfassung und anschliessenden Recherche ist das Projekt "Kirchturmuhren in Not – die Wanderausstellung" abgeschlossen. Wir freuen uns, das Ergebnis nun einer breiten öffentlichkeit zugänglich zu machen und laden Sie ein zur feierlichen Eröffnung am Mittwoch, 13. September 2017 um 11.30 Uhr, Marienplatz Galerie Schwerin!

Dank der enormen Unterstützung der WEMAG, der Stiftung Kirchliches Bauen in Mecklenburg, der Stiftung Mecklenburg, der Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern, des Heimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V. und zahlreicher privater Förderer ist es möglich geworden, anschaulich das Thema der Erhaltung der Kirchturmuhren in Mecklenburg zu präsentieren.

In einer begleitenden Broschüre wurde für Interessierte die Arbeit der Initiative von den historischen Ursprüngen bis hin zur konzeptlichen Erfassung und fachlichen Einordnung in Bild und Text dargestellt.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Ausstellungseröffnung mit Ihnen.

Nächster Ausstellungsort ab November 2017 - Wismar "Nikolaikirche"!





(Klick auf die Bilder öffnet grosse Ansicht)
 
22.10.2016 2. Schweriner Shantynacht

Diesmal mit dabei: "De Schweriner Klönköpp", Breitling's aus Rostock und die Reriker Heulbojen. Musikalische Moderation: Andreas Auer.

Am Samstag, 22. Oktober 2016, ab 19:00 Uhr, im Filmpalast Capitol Schwerin. Der Eintrittspreis beträgt 12,50 EUR, und damit wird die Wieder-Instandsetzung der Kirchturmuhr der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Börzow unterstützt.



(Klick auf das Bild öffnet grosse Ansicht)
 
26.10.2015 Rock for Clock ein toller Erfolg!

Es war eine ganz besondere Inszenierung: "Rock for Clock", das jährliche Benefizkonzert für Kirchturmuhren in Not, war am 24.10.2015 zu Gast in der Schweriner Schelfkirche. Rund 300 Besucher wollten sich die einzigartige musikalische Kombination von vier Bands in sakraler Umgebung nicht entgehen lassen. Und auch wenn das Konzept der am Abend parallel stattfindenden Kulturnacht eigentlich zum "Umherwandeln" einlud, hat von den Gästen in der Schelfkirche kaum jemand davon Gebrauch gemacht.

Den musikalischen Auftakt lieferten "Chorus", die mit "Zeit, die nie vergeht", dem Perl-Hit aus den 80ern, schon zu Beginn vielen Gästen aus der Seele sprachen bzw. sangen. Mit der Kombination aus Gesang und Geige sorgte die Band aus Hagenow für einen melodischen und stimmungsvollen Auftakt. Der nächste stimmige Höhepunkt wartete nach Pause Nummer 1 mit dem Auftritt von "The Mighty Singing Woodfellas". Sie zauberten swingende Töne in die Schelfkirche und beschenkten die begeisterten Zuschauer noch mit einer furiosen A-cappella-Zugabe.

Deutlich lauter wurde es bei "Fett über 40 meets Blues Horizon", die sich extra fürs Benefizkonzert zusammengefunden hatten. Im Reportoire der Formation um René Steuder und Ingo Schlüter: sanft bis rockige Gitarrenklassiker – exzellent interpretiert. Noch ein paar Dezibel drauf legten zum Abschluss "D-Rock". Die Band von Gitarrist Detlev Böhm präsentierte glasklaren Rock der 80er und unterstrich damit auch noch einmal ganz deutlich das Motto des Konzertabends.

Initiator Hans-Joachim Dikow bedankte sich anschließend bei Küster Lothar Dornau, allen Musikern und Unterstützern, die durch ihr Engagement solch ein Benefizkonzert überhaupt erst möglich machten. Zum "grande finale" bat der Klockenschauster dann noch einmal alle Musiker gemeinsam auf die Bühne der Schelfkirche. Mit ihrer Live-Performance von Bill Haleys Klassiker "Rock Around The Clock" setzten sie nach einem einzigartigen Konzertabend einen würdigen und passenden Schlusspunkt.

Ein ganz besonderer Dank geht noch einmal an die Stiftung "Kirchliches Bauen in Mecklenburg", denn durch eine großzügige Zuwendung, konnte mit der Erfassung der Kirchturmuhren in Mecklenburg, im November 2014 begonnen werden. Seither wurden fast 200 Kirchen besichtigt und so mancher Uhrenschatz entdeckt!



(Klick auf die Bilder öffnet grosse Ansicht)
 
24.10.2015 Rock for Clock für "Kirchturmuhren in Not"

Vor zwei Jahren waren es Shanty - Chöre mit großem Erfolg in der Schweriner Schelfkirche. Im letzten Jahr hatten wir Klassik, dank der "Schelfoniker", im goldenen Saal des Neustädtischen Palais, mit einem Spendenerfolg von über 1.600 Euro für den Erhalt der Kirchturmuhr in Wittenförden. Und in diesem Jahr heißt es "Rock for Clock" für den Erhalt der Kirchturmuhren in Mecklenburg!

Veranstaltungsort ist die Schweriner Schelfkirche - am Sonnabend, 24. Oktober 2015, Beginn 19.00 Uhr, Einlass ab 18.15 Uhr. Kartenvorverkauf ab sofort bei "de Klockenschauster", Münzstrasse 21, 19055 Schwerin (Eintritt 5 EUR bzw. ermäßigt für Teilnehmer an der Kulturnacht, 3 EUR).

Die Einnahmen gehen an die Schelfkirchengemeinde, für die Reparatur der Läuteanlage der Uhr, und an das Projekt "Kirchturmuhren in Not".

DETLEV BÖHM'S D-ROCKS! feat. JIMMY MAZOUE CHORUS • THE MIGHTY SINGING WOODFELLAS • SPECIAL GUEST • SONNABEND • 24. OKTOBER 2015 • SCHELFKIRCHE SCHWERIN • 19.00 UHR • EINLASS 18.15 Uhr



(Klick auf das Bild öffnet grosse Ansicht)
 
20.09.2014 Benefizkonzert mit den Schelfonikern!

Musik - festlich bis beschwingt Mit den "SCHELFONIKERN" - das Erwachsenenorchester des Konservatoriums unter der Leitung von Wolfgang Friedrich Werke von Sibelius, Holst, Britten, Jenkins, Pez, Gluck, Albinoni, Hertel und Searle. Solistin wird die 13-jährige Oboistin Carla Henze mit dem Oboenkonzert B-Dur von Tommaso Albinoni sein. Der musikalische Rahmen spannt sich von skandinavischer und britischer Musik des 19. und 20.Jahrhunderts zu deutschen Komponisten des 17. und 18. Jahrhunderts, vom "Andantefestivo", über den "Reigen seliger Geister" zum Tango "Evening Shadows".

Die Einnahmen/Spenden sind für die Kirchturmuhr in Wittenförden vorgesehen.

BENEFIZKONZERT FÜR KIRCHTURMUHREN IN NOT • SONNABEND • 20. SEPTEMBER 2014 • NEUSTÄDTISCHES PALAIS • 19.30 UHR • GOLDENER SAAL • PUSCHKINSTR. 19 • SCHWERIN • EINLASS 19.00 Uhr



(Klick auf das Bild öffnet grosse Ansicht)
 
19.10.2013 Schweriner Shantynacht 2013 - ein toller Erfolg!

Die Benefizveranstaltung erzielte ein tolles Spendenergebnis von über 1600,-- € für "Kirchturmuhren in Not". Herzlichen Dank an alle Spender!

Die Schelfgemeinde ermöglichte ein tolles, einmaliges Event in der Schweriner Schelfkirche. Ein phantastischer Auftrittsort sorgte für viele ergreifende Momente bei den Künstlern, den Zuschauern und den Organisatoren. Hunderte Zuschauer sangen und schunkelten, klatschten, pfiffen und trampelten vor Freude.

Den Höhepunkt bildete der gemeinsame Auftritt aller drei Chöre am Ende der Veranstaltung. So sangen über 100 Sänger "Rolling Home", toll!

Mit dabei waren die "Reriker Heulbojen" (die den weitesten Weg hatten), die "Blänke" aus Wismar und natürlich "De Schweriner Klönköpp". Allen ein großes Dankeschön für das hervorragende Engagement und einen wunderschönen Abend.

Vielen Dank an die Schelfgemeinde, hier besonders an Herrn Dornau. Vielen Dank an Detlev Böhm, der durch seine musikalische Moderation und Informationen in den Umbaupausen keine Langeweile aufkommen ließ.

Dank an Hannes Richter – der für den guten Ton sorgte, und Heinzes Töchter - die für gute Versorgung mit Speisen und Getränken sorgten, und natürlich Dank an alle fleißigen Helfer!




(Klick auf die Bilder öffnet grosse Ansicht)
 
19.10.2013 Schweriner Shantynacht

Im Rahmen der Schweriner Shantynacht am 19.10.2013 singen und spielen "De Schweriner Klönköpp", "Blänke" aus Wismar und die "Reriker Heulbojen" auf einer Benefizveranstaltung in der Schelfkirche Schwerin für die Initiative "Kirchturmuhren in Not"!



(Klick auf das Bild öffnet grosse Ansicht)
 
18.08.2012 Melkofer Sommermusik

Die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Vellan-Pritzier und der Schweriner Klockenschauster organisieren eine Benefizveranstaltung im Rahmen der Initiative "Kirchturmuhren in Not", für die Reparatur der Kirchturmuhr in Melkof - am 18. August 2012, von 16.00 bis ca. 22.00 Uhr.



(Klick auf das Bild öffnet grosse Ansicht)
 
20.04.2012 "Happy Day" für Kirchturmuhren mit einem sehr guten Spendenergebnis

Der Schweriner Gospelchor sorgte am vergangenen Freitag in der Schweriner Paulskirche mit einem mitreißenden Benefizkonzert für ein hervorragendes Spendenergebnis.

Das bekannte "People get ready", das sehr eindrucksvoll vorgetragen wurde, begeisterte ebenso wie das sehnsuchtsvolle "Deep River". Viele andere Stücke gaben einen Einblick in die ganze Bandbreite des Chores und zeigten die Wandlungsfähigkeit des Schweriner Gospelchores, die besonders unter der Leitung von Andreas Thorun in den letzten Jahren entwickelt werden konnte. Die Solisten des Abends unterstrichen mit ihren Stimmen, der Körpersprache und dem Ausdruck die Vielfalt der Möglichkeiten, die diesem Chor zur Gestaltung der Beiträge entlockt werden können. Bei vielen Liedern war die Freude am Gospelgesang zu spüren.

Das Publikum zeigte mit viel Beifall, wie begeistert es von dem gut eineinhalbstündigen Konzert war. Die Zugabe "Hallelujah" lies das Publikum eine Weile innehalten.

Zeitweilig hielt es die vielen Zuhörer in der gut gefüllten Paulskirche nicht mehr auf ihren Plätzen. Stehende Ovationen waren Dank und Anerkennung für ein beeindruckendes Konzerterlebnis.

So kam es auch zu einem wunderbaren Spendenergebnis von fast 1300 Euro, zugunsten der Paulskirchenuhr und für das Projekt "Kirchturmuhren in Not". "Vielen Dank dafür": sagt Hans-Joachim Dikow von der Initiative Kirchturmuhren in Not, sicher auch im Namen der Kirchgemeinde der Paulskirche Schwerin.
 
20.04.2012 Benefizkonzert des Schweriner Gospelchors in der Paulskirche: "Happy Day" für Kirchturmuhren

Der Schweriner Gospelchor unter Leitung von Andreas Thorun ist längst eine Institution: Fast 70 Frauen und Männer sind es, die in ihrer Begeisterung fürs Singen immer wieder auch ihre Zuhörer begeistern. Beschwingt und fröhlich wird sich im Takt der Lieder mitbewegt, geklatscht und mitgesungen, wo immer der Schweriner Gospelchor auftritt - bei Freiluftveranstaltungen, in kleinen wie in großen Sälen und vor allem eben auch in Kirchen.

Aus dieser Verbundenheit heraus entstand eine Idee: die zu einem Benefizkonzert zugunsten von Kirchturmuhren. Schwerinern und Gästen wird längst aufgefallen sein, dass die weithin sichtbare Uhr der Paulskirche weder Sommer- noch Winterzeit anzeigt: Sie ist seit langem defekt. Die Reparaturarbeiten sind aufwendig und kostspielig, und deshalb gibt der Schweriner Gospelchor am 20. April um 19 Uhr ein Konzert in der Paulskirche, ohne dafür eine Gage zu erhalten. Es werden altbekannte Gospels, aber auch neuere Lieder gesungen, und für das Konzert am 20. April wird es noch eine besondere Premiere geben.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, umso mehr wird man sich über zahlreiche Spenden freuen. Verwendet sollen die Spendeneinnahmen dann zur einen Hälfte für die Reparatur der Paulskirchenuhr und zur anderen Hälfte zugunsten des Projektes "Kirchturmuhren in Not".

 
13.08.2011 "Kirchturmuhren in Not" präsentiert sich in der Schelfkirche Schwerin

Die Aktion "Kirchturmuhren in Not" präsentiert sich auch am Samstag, 13.08.2011, ab 19:00 Uhr, mit einem Information-Stands in der Schweriner Schelfkirche. Und ab 20:00 Uhr gibt es dann Blech-Blasmusik par excellence zu hören - das "Blechbläserensemble Ludwig Güttler" ist zu Gast.
 
25.06.2011 Aktion "Kirchturmuhren in Not" auf dem Kirchenbautag

Das Projekt "Kirchturmuhren in Not" wird auch im Rahmen eines Workshops am Sonnabend, 25. Juni 2011, in Rostock auf dem Kirchenbautag unter Programmpunkt 14 näher vorgestellt.

hier gehts zum Programm...
 
11.06.2011 "Patenschaft für Uhrwerk übernehmen"

Schweriner Kurier Online - Im Interview: der "Klockenschauster" Hans-Joachim Dikow über seine Initiative "Kirchturmuhren in Not"

hier das ganze Interview lesen...
 
04.06.2011 Benfizveranstaltung - Impressionen

Impressionen von der Benefiz-Auftaktveranstaltung am 04.06.2011




 
23.05.2011 Radiointerview zum Start der Spendenaktion

Wer einmal einen Kirchturm besteigt, der sollte unbedingt auch mal einen Blick werfen auf das Uhrwerk der Kirchturmuhr. Da gibt es hochmoderne funkgesteuerte Uhrwerke, bei denen die ganze Elektronik in einem Gehäuse versteckt ist, aber auch solche, wo man noch sieht, wie metallene Zahnräder ineinander greifen. Dem Uhrmacher Hans-Joachim Dikow aus Schwerin liegen die Kirchturmuhren am Herzen. - Kai-Uwe Woytschak hat mit ihm gesprochen.

hier das ganze Interview online hören...

 
20.05.2011 Pressemitteilung

Jetzt schlägt's dreizehn: Kirchturmuhren in Not! Start einer Spendenaktion,
Auftaktveranstaltung mit viel Musik am 4.Juni in der Münzstraße!

hier die ganze Pressemitteilung lesen...